Amphibien und Reptilien

In diesem Frühjahr habe ich mich einmal etwas näher mit den Reptilien und Amphibien beschäftigt. Gerade Kröten, Frösche und Molche lassen sich zur Zeit ihrer Wanderungen zu den Laichgewässern gut finden und fotografieren.

Während man die Moorfrösche, von denen die männlichen Tiere sich zur Paarungszeit herrlich blau färben, sehr gut am Tag beobachten kann, wird es bei den anderen Kröten und Fröschen schon schwieriger. Auch Grasfrösche und lassen sich gelegentlich am Tag finden.

Ansonsten gilt es, ein wenig kreativ zu werden, mit verschiedenen Lichtquellen zu experimentieren oder auch zu wissen, wo man die Tierarten finden kann, um sie einmal am Tag aufsuchen zu können.

Die Reptilien hingegen sind ein wenig leichter zu entdecken, da sie sich bei den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings in die Sonne legen, um Wärme zu tanken, um so ihren Kreislauf nach der Winterruhe wieder in Schwung zu bekommen.

 

Blogartikel-Foto: Erdkröte

 

Bild 1 u. 2: Moorfrosch

Bild 3 - 9 Erdkröte

Bild 10 - 12 Grasfrosch

Bild 13 u 14 Kreuzkröte

Bild 15-18 Bergmolch

Bild 19 Teichmolch

Bild 20 Kreuzotter

Bild 21 Mauereidechse

Bild 22 Waldeidechse

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Timo (Donnerstag, 06 April 2017 12:58)

    Hallo Simone,

    richtig tolle Bilder zeigst Du. Moorfrösche und nicht alltägliche Kröten und Unken habe ich leider noch nicht ablichten können. Habe in meinem "Krötenbeitrag" leider nur alltägliche Arten (Erdkröte und Grasfrosch) zu bieten: http://naturfotografie-blog.de/unterwegs/kroeten-froesche-fotografieren-1289/

    Viele Grüße "von drüben"
    Timo